Produkte aus Büffelmilch und Büffelfleisch

 

Während der oft geschmacksneutrale Industriemozzarella aus Kuhmilch zu Billigstpreisen angeboten wird, hat der aromatischere, echte Mozzarella di bufala aus 100% Büffelmilch seinen Preis. Auf dem Münchner Viktualienmarkt kostet das Kilo etwa 25 EUR, aus der exklusiven Käsetheke von Manufactum sogar 40 EUR. 

Büffelmilch ist kostbar, zumal Büffel nur etwa ein Viertel oder ein Drittel der Milchleistung von Kühen erreichen.

 

Aus 100% Büffelmilch entsteht nicht nur der typisch, echte Mozzarella di bufala sondern auch Scamorza, ein pikanter Hartkäse aus Büffelmilch und Büffel-Ricotta, eine Art Quark.

 

Aus Büffelmilch entsteht in traditioneller Handarbeit außer Mozzarella und Scamorza auch Burrata, und andere Käsesorten nach dem Filata-Verfahren produziert werden. Dabei wird der Käsebruch mit bis zu 80°C heißem Wasser überbrüht (daher auch die Bezeichnung Brühkäse) und anschließend geknetet. So entsteht die typisch faserige Konsistenz dieser Käsesorten. Der Scamorza wird zu einer Birne geformt und anschließend geräuchert.

 

Wer den Käse nicht schon pur vernascht hat, genießt ihn auf frischem Brot oder im Ofen kurz überbacken.

 

Des Weiteren ist der Käse aufgrund seiner Herstellung ohne Konservierungsstoffe nur kurze Zeit haltbar (max. 14 Tage) und deswegen frisch zu genießen.

 

Burrata grande

Die handgemachte Burrata ist ein Genuß der Extraklasse: Im Inneren des kleinen Mozzarellasäckchens schlägt ein köstliches Herz, eine cremige Liaison aus gezupften, weichen Mozzarellafäden gemischt mit kühler Sahne.

 

Äußerlich ähnelt der Burrata mit seiner empfindlichen Rinde dem Mozzarella, hat aber wegen seiner Frische einen zähflüssigen Kern. Die Zubereitung mit dem Filata-Verfahren, das auch bei der Herstellung von Mozzarella angewandt wird, dauert eine knappe Woche.

 

Mit geschmorter Aubergine ist der Burrata ein Hit.

Burrata wurde früher in Apulien hergestellt, um Butter länger frisch zu halten. Ohne Kühlschrank wurde Butter schnell ranzig, aber im Innern des Käses hielt sich die Butter längere Zeit und gab dem Käse den Namen.

 

Mozzarella Zopf 

Auf jeder Käseplatte ein Hingucker.

 

Nur das Fleisch der Büffel will derzeit keiner kaufen. Dabei gilt es als ausgesprochen gesund. Es hat wenig Fett und schädliches Cholesterin, dafür ist es reich an Proteinen und Eisen. Vor allem für Kinder, ältere Menschen und Sportler könnte das Fleisch ein wertvoller Ernährungsbestandteil sein.

 

Außer Büffelschinken, Büffelsalami und leckerem BiohofBurger mit Mozzarella wird das Büffelfleisch (zumindest bei uns) auch für Merguez verwendet.

 

Merguez ist die legendäre Wurstspezialität für Pfanne und Grill 

Die Merguez ist eine scharf gewürzte Hackfleisch-Bratwurst aus der maghrebinischen Küche. Ursprünglich nur aus Lammfleisch, besteht sie mittlerweile meist aus durchwachsenem Lamm- und Rindfleisch, (bei uns) ersatzweise auch mit jungem zarten Büffelfleisch.

 

Als Spezialität unter den Bratwürsten gewinnt die Merguez immer mehr Liebhaber. Diese Grillwurst wird jeden begeistern.

 

Merquez ist eine grobe Hackfleisch-Bratwurst, die traditionell etwas schärfer gewürzt wird. Edle Gewürze wie Paprika, Chili, Knoblauch, Salz, ein Hauch von Koriander und Kreuzkümmel geben der Bratwurst die typisch rote Färbung und den ganz besonderen, einzigartigen Merguez-Geschmack. 

 

Dieser urtypische Geschmack ist es auch, der die Merguez für Bratwurst-Genießer zu einer ganz besonderen Spezialität macht.

 

Die gelungene Symbiose aus hochwertigem Milchlammfleisch das ohnehin zu den Besten gehört und Büffelfleisch mit wenig Fett und schädliches Cholesterin, dafür reich an Proteinen und Eisen und verarbeitet mit edlen Gewürzen aus Kreuzkümmel, ras-el-hanout, Pfeffer, Olivenöl, Harissapaste (scharfe Paprikapaste), Salz, Wasser und Koriander für das Aroma macht diese Merguez für Bratwurst-Genießer, als auch den BiohofBurger zu einer ganz besonderen Spezialität die ihresgleichen sucht zumal die Grundprodukte rein oekologische Erzeugnisse sind, also mit Herzenslust und gutem Gewissen genießen kann.

 

Merguez werden im rohen Zustand oder auch gebrüht angeboten. Eine Merguez ist zwischen 8 und 15 cm lang und hat einen Durchmesser von bis zu 1 cm.

Gegrillt sind Merguez der Hit auf jeder Grillparty. Couscous, Ratatouille oder Steckrübeneintopf passen wunderbar dazu.

Sehr lecker schmecken jedoch auch frische Salate zu den Würstchen. So können Sie beispielsweise aus Bulgur oder Hartweizengrieß mit Schalotten, Petersilie, Tomaten, Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Minze einen leichten Taboulé (Salat aus der libanesischen Küche) zubereiten. Aber auch Blattsalate aus frischem Spinat, Rucola oder Kopfsalat passen hervorragend zu Merguez, ebenso wie ein köstlicher Tomatensalat.

Man kann die Merguez im Wasser kochen oder bestens auch in der Pfanne goldbraun braten. Wer die Wurst nicht so fett mag, sticht die Bratwurst im Natursaitling beim Braten oder Grillen mit einer Gabel einige Male leicht ein damit das Fett ablaufen kann.

 

Mit Merguez lassen sich viele Variationen von Gerichten und Mahlzeiten zaubern. Man kann damit viele Speisen verfeinern und veredeln. Zum Beispiel als Suppeneinlage oder zum Salat in Form von gebratenen Merguez-Scheiben.

 

Eine nicht zu verachtende Variante ist der “französische Hotdog“. Merguez-Würstchen im frischen Baguette! Zu Merguez passen besonders gut und zünftig Couscous, aber auch Kartoffelsalat oder Reis. Dazu reicht man aus Tomaten und roten Paprikaschoten eine Sauce, die mit Harissa abgeschmeckt wird. Harissa ist eine scharfe Paprikapaste, die ebenso wie die Merguez aus Nordafrika stammt. 

Passend dazu der leckere BiohofBurger mit Mozzarella, der alleine schon schon beim Anblick  das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. 

 

Die frische Merguez-Bratwurst kann auch vakuumiert versendet werden, sollte allerdings nach Erhalt der Sendung unmittelbar in die Kühlung.

 

Sie sehen, man muss nicht in ferne Länder reisen um eine andere Küche zu genießen. Bald gibt es das (fast) alles örtlich zu kaufen.