Biomeiler

 

Die ständige Suche nach Einsparungen im Energiebereich hatte sich gleich mehrfach gelohnt. Dazu wird es für Interessierte nach Aufbau auch Seminare am Biohof geben.. 

 

Geniale Verwertung von Baum- und Strauchschnitt

 

Biomeiler nach dem System von Franzose Jean Pain (1928-1981) 

 

Dass wir das zweifach nutzen werden dürfte wohl klar sein wo es sich doch erstklassig einfügt und Kosten reduzieren hilft.

Vielleicht auch als Anschauungsunterricht für weitere Erbauer. 

 

Erzeugung von Warmwasser bis 60 C°, Methan-Gas für Gasherd, Motor oder eine Gastherme, Biomasse als hochwertiger ökologischer Kompost  oder Mulchschicht.

 

Warmwasser
Da im inneren des Biomeilers Temperaturen um die 60 C° entstehen, ist es naheliegend beispielweise seine Warmwasserversorgung oder Heizung daraus zu beziehen (Kapazität je nach Größe des Biomeilers, vom  Wintergarten bis hin zum Ein- oder Mehrfamilienhaus). 

 

Methan-Gas
Unter Luftabschluss und Temperaturen über 37 C° wird gebundenes Methangas aus der Biomasse freigesetzt.  Dieses leicht brennbare Gas kann beispielsweise in Flaschen gefüllt werden, um damit einen Gasherd, Motor oder eine Gastherme zu betreiben.

Sehr ideal für die Beheizung der Wohnungen, für den  Herd in der Bioküche, Backstube, Fleischerei und Nutzung der Warmluft für die

Folien-Gewächshäuser und eventuell für die Beheizung der speziellen Foliengewächshäuser die der Symbiose aus Fischzucht und

Tomatenanbau geschuldet ist. Im Netz als "Tomatenfisch" bekannt.

 

Biomasse
Wenn das Material  verrottet ist (nach ca. 18 Monaten), ist daraus ein hochwertiger Kompost entstanden. Dieser eignet sich hervorragend zur Anlegung des "Anderen Gartens", wobei er als Dünger und, mit der entsprechend hoch angebrachten Mulchschicht, der Bewässerung des Bodens dient. Ideale Ergänzung zur Substratherstellung. 

Um ein genaueres Bild von der Funktionsweise eines Biomeilers zu erhalten gibt es von Jean Pain nachstehend zwei interessante Videos. Nur bei uns dürften die Dimensionen ganz andere Ausmaße annehmen.