Biohof - Bäckerei

 

Brote aus der Hofbäckerei

 

Was uns von anderen Bio-Bäckereien der Region unterscheidet, ist das Backen im direkt befeuerten Holzbackofen. "Direkt befeuert" bedeutet, dass das Brot auf der gleichen Fläche gebacken wird, auf der vorher das Holz verbrannt wurde - nur dann darf es "Holzofenbrot" genannt werden. Meistens ist das Brot deshalb unten auch ein bisschen aschig. Während das Feuer brennt, nehmen die Schamotte-Steine die Hitze auf und speichern sie. Gebacken wird also nicht mit dem Feuer direkt, sondern mit den aufgeheizten Steinen.

 

In der neuen Hofbäckerei wird einer dieses traditionellen Steinbackofens, ohne Gas, Öl oder Strom nur mit Holz befeuert werden. Frühmorgens, lang vor der eigentlichen Backzeit wird das Holz in die Öfen gesteckt, angezündet und verbrannt.

 

Das erste Anheizen des Tages dauert ca. zwei Stunden vom Anzünden des Feuers bis zum "Teigling einschießen", wie Bäcker den Vorgang nennen.

Jeder weitere Backgang erfordert auch einen weiteren Heizvorgang, der dann nur noch eine Stunde dauert. Durch diese engen Vorgaben bestimmt der Rhythmus des Ofens den Backtag; im Gegensatz zum Backen mit einem Elektro- oder Gasofen, der ständig beschickt werden kann: Jeder Backgang benötigt einen Heizgang, und die Gärzeit der Brote muss genau auf den Zeitpunkt abgestimmt werden, zu dem der Ofen fertig ist (sonst fällt er zu weit ab). Idealerweise wird eingeschossen bei einer Temperatur etwas über 300°C. Etwa eine dreiviertel bis ganze Stunde dauert es, je nach Brotsorte, bis die herzhaft-krustigen Brote aus dem Ofen geholt werden können.

 

Bio-Brote

 

Die noch handwerklich geformten Brote werden in den holzgefeuerten Steinbacköfen nach alter Tradition gebacken. Viel Handarbeit ist nötig, zum Auswirken und Formen der Brote. Einzeln wird jedes Brot in den Ofen gesetzt und erst, wenn es knusprig braun ist, wieder entnommen. Durch dieses aufwendige Backverfahren sind die Holzofenbrote sehr lange haltbar und haben noch einen echten Brotgeschmack.

 

All unsere Bio-Brote enthalten garantiert nur Weizenmehl und Roggenmehl von unseren in enger partnerschaftlicher Zusammenarbeit tätigen Biobetrieben und Mühlen aus der Region. Alle anderen Biozutaten werden genauso ausschließlich von nur in der Region tätigen Bioherstellern bezogen. Unsere Holzofenbrote, gebacken mit selbsthergestelltem Natursauerteig, enthalten natürlich keinerlei Farbzusätze oder chemische Zusatzstoffe.

 

Die Steinbacköfen werden ausschließlich mit heimischem Brennholz geheizt, speziell mit Nadelholz (v.a. Kiefer, gibt Aroma durch das Harz) und Hartholz (Eiche oder Buche, für die größere Hitze). Das Holz beziehen wir natürlich hier aus der Region. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen verhält sich das Heizmaterial Holz CO2-neutral, weil während des Verbrennens nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie der Baum vorher gebunden hat.

 

Zutaten

 

Für die Brötchen und Brot werden neben Bio-Weizenmehl, Bio-Dinkel und Bio-Roggen auch frisches Quellwasser, Meersalz und Natur-Hefe als Zutaten verwendet. Um den Brot/Brötchen eine spezifische, besondere Note zu geben, können auch Haselnüsse, Walnüsse, Röstzwiebeln, Dörrfleisch, Kürbiskerne und Sonnenblumenkerne zugegeben. Auf die Brötchen können neben Mohn auch Sesam, Kürbis- Sonnenblumenkerne, Kümmel oder Käse gebacken werden. Den Käse, die Röstzwiebeln, Dörrfleisch u.a. natürlich aus eigener Herstellung.

 

Weitere Backwaren

 

Natürlich werden außer Brot und Brötchen auch sämtliche Sorten von Kuchen und Gebäck gefertigt, deren Zutaten, was Obst betrifft, fast alle aus eigenem Anbau stammen wie z.B. Kiwi, denen es bei uns zu kalt ist.

 

Auch gesunde und sehr schmackhafte Gemüsesnacks, Gemüse-Quiche und viele andere für den schnellen Hunger gibt es in reichlicher Auswahl.