Bio-Abo

 

Diese Seite zum Bio-Abo kann erst dann restlich fertiggestellt, bzw. mit den dann aktuellen Preisangaben versehen werden wenn ein passendes Objekt gefunden wird. Die derzeit genannten Preise würde der aktuellen Preisentwicklung folgen, also für jetzt gelten. Es kann aber schon jetzt versichert werden dass wir uns einige Highlight einfallen lassen, damit sich unsere Kunden nicht als puren Absatzmarkt vorkommen, sondern wahrlich als Kunden, die besondere Aufmerksamkeit verdienen.

 

Die Bio-Abo-Kisten sind teils etwas größer und enthalten außer frisches Obst und Gemüse auf Wunsch auch eine Kühlbox, in denen kühlfähige Produkte wie Käse, Butter, Milchprodukte und Joghurts und auch Fleisch, Geflügel, Frischwurst, und andere verderbliche Waren transportfähig gemacht werden.

 

Auch wenn wir soweit als möglich fast alles selbst produzieren sollte klar sein, dass Südfrüchte wie z.B. Bananen, Kiwi, Ananas, Papaya oder Mangos, nur um wenige zu nennen, natürlich aus südlichen Länder bzw. Übersee kommen. Aber auch hier sind wir der Fairness verpflichtet, überwiegend Waren als Fairtrade-Produkte zu beziehen, d.h. kleinbäuerliche Landwirtschaft faire Preise zu ermöglichen und dort Arbeitsplätze sichern und so erhalten.

 

Naturkosmetika (Schafmilchkosmetik), Felle, Produkte aus Schafwolle, liefern wir dann auch, wie Bio-Wein, Mehl und Kartoffeln und hochwertige Naturkost, diese Produkte wir allerdings nicht selbst produzieren sondern im Austausch von regionalen Bio-Partnern beziehen.

 

Besonderen Service gibt es für unsere Abo-Kunden an bestimmten Tagen wie z.B. an Geburtstagen, Valentinstag oder Weihnachten. Da ist ein Gratis-Präsent in der Abo-Kiste ob Schnittblumen oder Stöckchen o.a. (der Jahreszeit angepasst) und vielleicht noch eine ohnehin öfters willkommene Kostprobe eines neuen Produktes. Da gibt es steht's was zum probieren, weil ständig neue und immer noch bessere, schmackhaftere Erzeugnisse hergestellt werden.

 

Die Preisgestaltung wird sich immer an den der Discounter ausrichten und sie sind teilweise preisgleich, manchmal oft auch darunter. Wie das geht?

Ganz einfach. Da wir als Direktvermarkter den "Obolus" an den Groß- bzw. Einzelhandel einsparen, können wir die Ersparnis dazu nutzen, den Preis trotz Bio auf niedrigem Level zu halten und das ohne Qualitä̲tseinbußen.

 

Was unsere Produkte ausmacht sind nachweisliche und garantierte Regionalität, weil eben (fast) alles von uns selbst erzeugt und weiterverarbeitet wird.

 

Das ist eben der kleine, aber feine Unterschied. Die meisten Kunden schätzen das. Gerade in heutiger Zeit, wo Produkte unwahr als regional beworben werden, auch wenn sie gerade aus dem Ausland kommen. Bei uns ist es nachvollziehbar regional, wirklich Öko und daher auch vor allem unschlagbar frisch.  

 

Und es gibt mit absoluter Sicherheit bei uns keine Verfälschungen zu Lasten der Kunden, dass "getürkte" Ware, also konventionell erzeugte Produkte in krimineller Art sogar mit Biosiegel als Bio verkauft werden. Man kann leider fast täglich lesen.

 

Transparenz und Nähe schafft Vertrauen und daher freuen wir uns auch auf regen Besuch auf dem Biohof und nicht nur an den Hoffesten. Machen Sie doch eine Hofführung mit, lassen sie sich alles zeigen und erklären und überzeugen sie sich in Ruhe davon, dass unsere Werbung der Realität entspricht. Dass alles so ist wie sie es sich vom Erzeuger ihres Vertrauens vorgestellt haben und guten Gewissens auch weiterempfehlen können.

 

Vielleicht bekommen sie dabei auch Lust, später mal verschiedene Seminare/Kurse mitzumachen. Ein Backseminar und/oder Kurs zum Käsen. Haben sie Kids dabei, gibt es auch für sie eine Überraschung. Die könnten solange mit den anderen Kindern im Hofkindergarten spielen, neue Freundschaften knüpfen, vielleicht mit diesen zusammen den Jungtieren wie putzigen Schaflämmer oder Ziegenkitzi und Ferkeln einen Besuch abstatten, nach den Pferden sehen oder gar ein paar Runden reiten.

 

Zum Schluss des erlebnisreichen Tages anschließend noch im Hofcafé eine deftige Mahlzeit zu sich nehmen, ob Biomenü aus der Hofküche, Grill-, Käse-, oder Wurstspezialität, vielleicht noch im Hofladen für Vorrat sorgen und so den Tag ausklingen lassen.

 

Rechtzeitig erscheinen unter "Bio-Abo-Kiste" hier die neue Produkt- und Preislisten sowie weitergehende Infos über Liefertage; Touren und sonstige Besonderheiten.

 

Wann diese Infos eingestellt werden, ist, wie alle anderen Neuigkeiten dann in Aktuelles zu lesen. Einfach immer wieder mal reinschauen was sich dort jeweils mit Datum vermerkt, Neues ergeben hat.

 

Gemüse - Wann und wie oft in der Abokiste
Gemüse - Wann und wie oft in der Abokist
Adobe Acrobat Dokument 59.8 KB